Der Widerruf wechselbezüglicher Verfügungen in einem gemeinschaftlichen Testament kann auch gegenüber einem testierunfähigen Ehepartner erklärt werden. Es reicht der Zugang der notariell beurkundeten Widerrufserklärung an einen für den Aufgabenkreis der Vermögenssorge bestellten Betreuer.
OLG Nürnberg, Beschluss v. 6.6.2013, 15 W 764/13