Eine versuchte gefährliche Körperverletzung, die ein Ehepartner  gegenüber dem anderen Eheaprtner begangen und dafür  mit einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 25 € ohne Freiheitsstrafe verurteilt worden ist, rechtfertigt für sich betrachtet nicht den Ausschluss des Versorgungsausgleichs.

OLG Brandenburg, Beschluss v. 20.7.2017, 9 UF 63/16.