FG Münster Gerichtsbescheid vom 12.06.2013 – 3 K 204/11 Erb

Der erbschaft- und schenkungsteuerliche Verschonungsabschlag nach § 13a ErbStG ist auch dann gemäß § 13a Abs. 5 Nr. 4 ErbStG rückwirkend zu versagen, wenn die Veräußerung der Anteile an einer Kapitalgesellschaft durch die Rechtsnachfolger des verstorbenen Erben innerhalb der fünfjährigen Behaltensfrist erfolgt.

Hinweis: Verfahren ist erledigt durch Beschluss des BFH vom 20.12.2013, II R 25/13(Erledigung der Hauptsache).