Wiederbeschaffungskosten für Hausrat und Kleidung können nur dann als außergewöhnliche Belastung zu einer steuerlichen Entlastung führen, wenn der Steuerpflichtige eine Sachversicherung abgeschlossen hat und die notwendigen Wiederbeschaffungskosten die Leistungen aus der Sachversicherung übersteigen (siehe Pressemitteilung des FG Baden-Württemberg zum Urteil vom 7.11.2007, Az. 2 K 441/04).