Da das Entrichten der Semester- oder Rückmeldegebühren Voraussetzung dafür ist, dass das
Kind weiter studieren darf, entstehen sie ausbildungsbedingt. Daran ändert sich auch nichts, weil der Student zugleich kostenlose Beförderungsmöglichkeiten im Nahverkehr auch zu
privaten Zwecken hat.

Das Finanzgericht Düsseldorf widersprichtdamit den Anweisungen der Finanzverwaltung, die nur die reinen
Studiengebühren als abzugsfähig anerkennt. Das Urteil ist leider noch nicht rechtskräftig. Die Revision
ist beim Bundesfinanzhof unter dem Aktenzeichen III R 38/08 anhängig. Eltern, bei denen die
Berücksichtigung der Semester- und Rückmeldegebühren u. U. das Kindergeld (wieder) ermöglicht, sollten ihre Bescheide mit einem Einspruch offen halten (Finanzgericht Düsseldorf, Urteil vom 16.4.2008, Az. 9 K 4245/07 Kg)