Ein vierjähriges Kind  erlitt bei einem Grillunfall schwere Verletzungen (Verbrennungen zweiten Grades). Das Gericht verurteilte seinen Großvater zur Zahlung der Behandlungskosten (50.000 € an die Krankenkasse), weil er seine Verkehrssicherungspflicht verletzt hat. Der Großvater muss der Kasse überdies alle noch künftig entstehenden Kosten ersetzen.

LG Bonn vom 26.10.2018 – 2 O 20/18