Zumutbare Belastung ist auch bei getrennter Veranlagung wie bei Zusammenveranlagung zu ermitteln und grundsätzlich je zur Hälfte zu berücksichtigen

Erstes Verfahren vor dem BFH bezüglich Nichtabziehbarkeit privater Steuerberatungskosten

Die Anhängigkeit des Verfahrens vor dem BFH mit dem Aktenzeichen X R 10/08 hat zur Folge, dass diesbezügliche Einspruchsverfahren grundsätzlich ruhen gem. § 363 Abs. 2 Satz 2 AO, soweit dies ausdrücklich

Schenkungsteuer – Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt gegen Geldzuwendung bei Beginn der Ehe

Erhält ein Ehegatte zu Beginn der Ehe vom anderen Ehegatten als Ausgleich für einen ehevertraglich vereinbarten Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt einen Geldbetrag, ist dies als freigebige Zuwendung

Vorsicht bei Werkleistungen ohne Rechnung! Keine Gewährleistung!

Wird ein Werkvertrag „ohne Rechnung“ geschlossen, ist dieser wegen der Umgehung der Verpflichtung zur Abführung der Umsatzsteuer gem. § 370 AO nichtig, so dass der Auftraggeber keine Gewährleistungsansprüche

Arbeitsrecht von A(rbeitsvertrag) bis Z(eugnis) am 27.2.2008 in Hösbach

Fehler bei der Einstellung und Kündigung von Personal kosten den Unternehmer Zeit und Geld. Sie erhalten als Arbeitgeber einen Überblick über das geltende Arbeitsrecht vom Arbeitsvertrag bis zur

Banken dürfen für die Bearbeitung von Rücklastschriften oder Rückschecks mangels Deckung keine pauschale Vergütung von den Kunden verlangen

OLG Celle 07.11.2007, 3 U 152/07: Banken dürfen für die Bearbeitung von Rücklastschriften oder Rückschecks mangels Deckung im Giro-Zahlungsverkehr keine pauschale Vergütung von den betroffenen

Schriftformerfordernis: Kündigungen müssen mit vollem Namen unterschrieben sein

BAG 24.01.2008, 6 AZR 519/07: Kündigungen genügen nur dann dem Schriftformerfordernis des § 623 BGB, wenn sie mit dem vollen Namen des Kündigenden unterschrieben sind. Die bloße Paraphierung mit