OLG Schleswig, Beschluss vom 25.02.2013 – 10 WF 204/12

Zum Umfang des Amtsermittlungsgrundsatzes nach § § 26 FamFG bei der Beurteilung, ob eine Erbausschlagung für ein minderjähriges Kind gemäß § 1643 Absatz 2 Satz 2 BGB familiengerichtlich zu genehmigen ist. (amtlicher Leitsatz)

2. Nicht ausreichend ist es, allein gerichtsinterne Nachfragen bei verschiedenen Abteilungen des Gerichts vorzunehmen, wenn Anhaltspunkte für eine Überschuldung des Nachlasses bestehen, etwa durch vorausgegangene Erbausschlagungserklärungen näherer Verwandter des Kindes. (amtlicher Leitsatz)