Die Erhebung einer Erbschaftssteuer von 30% auf Erwerbe durch Geschwister, Nichten und Neffen des Erblassers nach § 19 Abs. 1 ErbStG in der für 2009 gültigen Fassung verstößt nicht gegen Art. 6 Abs. 1 GG. Art. 6 Abs. 1 GG erfordere keine steuerliche Besserstellung von Familienangehörigen.

FG Münster, Urteil v. 10.11.2016, 3 K 1476/16 Erb