Das neue Recht auf Brückenfreizeit (zwischen einem und fünf Jahren) gilt ab 2019 für alle Arbeitnehmer, die dann in Teilzeit gehen wollen. Zu diesem Teilpunkt müssen Arbeitnehmer  mehr als sechs Monate im Unternehmen beschäftigt gewesen sein.  Die Regelung zur Brückenteilzeit gilt für Unternehmen mit mehr als 45 Angestellten. Arbeitnehmer tellen mindestens drei Monate vor dem gewünschten Beginn einen Antrag bei ihrem Arbeitgeber in Textform (§ 126a BGB). Während der zeitlich befristeten Teilzeit besteht kein Anspruch auf eine weitere Verringerung oder Verlängerung der Arbeitszeit oder Rückkehr in die Vollzeit. Arbeitnehmer können frühestens ein Jahr nach dem Ende der befristeten Teilzeit eine erneute Verringerung der Arbeitszeit verlangen.