FG Düsseldorf, Urteil v. 13.3.2018, 13 K 3024/17 E

Hinweis: Das FG hat die Revision zugelassen, damit der BFH entscheiden kann, ob Aufwendungen für die Führung eines den Kernbereich des menschlichen Lebens berührenden Rechtsstreits über das Umgangsrecht eines Vaters mit seinem Kind und die Rückkehr des von der Mutter ins Ausland entführten Kindes nach Deutschland als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig sind.

In vergleichbaren Fällen kann Einspruch eingelegt und das Ruhen des Verfahrens beantragt werden, bis der BFH (Az. VI R 15/18) entschieden hat.