IHR RECHTSANWALT AUS

ASCHAFFENBURG

(ULRIKE FULDNER)

Kanzlei Ulrike Fuldner in Aschaffenburg

RECHTSANWALT UND FACHANWALT FÜR STEUERRECHT

Seit 1982 bin ich zur Rechtsanwaltschaft zugelassen und seit 1997 zusätzlich Fachanwältin für Steuerrecht. Der Fachanwaltstitel ist ein Qualitätsmerkmal, der erst nach einer besonderer Prüfung und nachgewiesenen, umfassenden, praktischen Erfahrungen verliehen wird und aufgrund von der Rechtsanwaltskammer geforderter, ständiger Fortbildung aktuelless Fachwissen garantiert. In 2010 habe ich die Prüfung zum „Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e.V.)“ erfolgreich abgelegt.

Zu meinen Lieblingsaufgaben im Steuerrecht gehören die sachliche Auseinandersetzung mit dem Fiskus im Rahmen von Einspruchsverfahren mit dem Finanzamt aufgrund der Abgabenordnung bzw. Prozessen vor den Finanzgerichten nach der Finanzgerichtsordnung.

Ich bin unter anderem beratend tätig auf den Gebieten des Gesellschafts- und Handelsrechtes, Unternehmensgründung, Unternehmenskauf und Unternehmensnachfolge und fertige vor allem Verträge. Meine zusätzliche Ausbildung als Fachanwältin für Steuerrecht ist hierfür ideal, da jeder Vertrag nicht nur unter zivilrechtlichen, sondern immer auch unter steuerrechtlichen Aspekten geprüft werden muss.

Mein Motto lautet: „Willst du Erfolg haben, müssen drei Dinge zusammenkommen: Du musst wissen, was du tust, lieben, was du tust, und an das glauben, was Du tust.“

Wissenswertes vom Rechtsanwalt aus Aschaffenburg

Hier finden Sie umfangreiches Informationsmaterial und mehr zu unseren Personen

Über Mich

Die langjährige Erfahrung in meinem Beruf haben gezeigt, dass obige Aussagen mit über den Erfolg auch im Beruf und der Anwaltstätigkeit entscheiden. Ich möchte Sie zusammen mit meinen Kollegen/Kolleginnen aus meinem Netzwerk in allen Lebenslagen und bei Ihren Problemen kompetent und umfassend …

Rechtsgebiete

Selbstverständlich beraten wir Sie als Rechtsanwalt aus Aschaffenburg auch außerhalb unserer Lieblingsgebiete. Dafür steht uns ein Netzwerk von erprobten Berufskollegen zur Seite, mit denen wir schon lange Jahre erfolgreich kooperieren. Mehrkosten entstehen für Sie nicht zwingend. Sprechen Sie uns an.

 

Fahrverbote künftig nach sämtliche Straftaten möglich

Ein Fahrverbot von bis zu sechs Monaten ist künftig nicht nur bei Verkehrsdelikten, sondern auch bei allen anderen Straftaten möglich. Ein Strafrichter kann dann – zusätzlich zu einer Geld- oder Freiheitsstrafe – als „Nebenstrafe“ bei allen Vergehen ein Fahrverbot für ein paar Monate verhängen. Eine entsprechende Gesetzesänderung hat der Bundestag am 22.6.2017 verabschiedet.

Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde nicht abziehbar

Entstehen dem Steuerpflichtigen Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde und übernimmt er zusätzlich die Steuer, die durch die Zuwendung an den Beschenkten ausgelöst wird, ist der Steuerpflichtige nicht zum Betriebsausgabenabzug berechtigt, wenn die Zuwendung zusammen mit der Steuer 35 € übersteigt.

Zweckbefristung wegen Standortverlagerung

Eine Zweckbefristung liegt vor, wenn das Arbeitsverhältnis nicht zu einem kalendermäßig bestimmten Zeitpunkt, sondern bei Eintritt eines künftigen Ereignisses enden soll. Bei einer auflösenden Bedingung hängt die Beendigung des Arbeitsverhältnisses ebenfalls vom Eintritt eines künftigen Ereignisses ab.

RECHTSANWALT ULRIKE FULDNER
Taunusstraße 1
63743 Aschaffenburg
Tel. 06021 / 930425
E-Mail: u.fuldner@rechtsanwaeltin-fuldner-steuerrecht.de
Web: www.rechtsanwaeltin-fuldner-steuerrecht.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns
eine kurze Nachricht – einer unserer Bergführer wird sich
mit Ihnen in Verbindung setzen.

Kontaktanfrage

1 + 1 = ?